Home
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Das Feld der Fördermöglichkeiten ist gerade im Bereich der Gebäudesanierung sehr weit und stetigen Veränderungen, Kürzungen und Ergänzungen unterworfen. Um Ihnen einen groben Überblick vorhandener Fördermöglichkeiten zu geben, seien als Bereitsteller der Fördermittel insbesondere die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW-Bankengruppe) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) genannt.

Das BAFA unterstützt bundesweit öffentliche und private Antragsteller in Deutschland, die ihre Objekte/Immobilien mit energiesparenden Maßnahmen umweltgerechter und kostengünstiger renovieren/sanieren möchten.

Die Fördermöglichkeiten sind wesentlich in zwei Bereiche geteilt: Die Beratung von Haus- und Wohnungseigentümern durch zugelassene Energieberater vor Ort, wobei das Beratungshonorar bezuschusst wird. Das Marktanreizprogramm als zweite wesentliche Säule beinhaltet die Fördertöpfe, die in diesem Programm Antragstellern zur Verfügung stehen, die ihre Immobilie energetisch sanieren möchten.

Förderanträge sind möglich in den Bereichen Solarkollektoranlagen, Biomasseanlagen und Wärme aus Regenerativen Energien, zu denen im weitesten Sinne auch der Bereich der KraftWärmeKopplung (KWK) zählt, für private Immobilienbesitzer und im öffentlichen Sektor für Schulen.

Weitergehende Informationen zu den entsprechenden Instituten und deren Fördermitteln finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

 

 

 
www.kfw.de www.bafa.de